BARCA MIT LETZTEM ANGEBOT FÜR NEYMAR

Der spanische Meister FC Barcelona gibt im Poker um Neymar noch nicht auf. Nachdem Real Madrid mit einem Mega-Angebot bei Paris Saint Germain abgeblitzt ist, versucht es jetzt erneut Barca. Die Katalanen bieten Paris, laut der Zeitung "Sport", folgendes Angebot: Der brasilianische Superstar soll zwei Jahre auf Leihbasis beim Fc Barcelona spielen, bevor

REAL BEKOMMT IM NEYMAR-POKER VON PARIS EINEN KORB

Im Transferpoker um Brasiliens Superstar Neymar hat Real Madrid offenbar ein ungewöhnliches Angebot abgegeben. Die französische "L'Equipe" meldet, Real habe Neymars Klub Paris Saint-Germain ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet: Demnach habe Real 100 Millionen Euro Ablösesumme angeboten, zudem sollten die drei Realspieler Gareth Bale, Torwart Keylor Navas und Ex-Bayern-Leihspieler James Rodriguez

REAL MADRID BAGGERT AN NEYMAR

Ursprünglich hieß es, dass der FC Barcelona an der Rückholaktion von Neymar bastelt. Doch Barcas-Vize Jordi Cardoner hat den Spekulationen einen Riegel vorgeschoben und einen Wechsel ausgeschlossen. Dafür ist jetzt ein anderes spanisches Schwergewicht in die Bresche gesprungen. Laut der katalanischen Zeitung "Sport" hat Real Madrid ein Angebot für Neymar abgegeben.

PSG ERTEILT NEYMAR DIE FREIGABE

Das Tuch zwischen dem brasilianischen Superstar und Paris Saint Germain scheint zerschnitten.Neymar fehlte zudem beim Trainingsauftakt. „PSG will sich auf Spieler verlassen, die bleiben und etwas Großes aufbauen wollen. Wir brauchen keine Spieler, die dem Verein einen Gefallen tun würden, indem sie hierbleiben", schimpft PSG-Sportdirektor Leonardo. Immer wieder wird eine Rückkehr