BARCA MIT LETZTEM ANGEBOT FÜR NEYMAR

Der spanische Meister FC Barcelona gibt im Poker um Neymar noch nicht auf. Nachdem Real Madrid mit einem Mega-Angebot bei Paris Saint Germain abgeblitzt ist, versucht es jetzt erneut Barca. Die Katalanen bieten Paris, laut der Zeitung "Sport", folgendes Angebot: Der brasilianische Superstar soll zwei Jahre auf Leihbasis beim Fc Barcelona spielen, bevor

REAL BEKOMMT IM NEYMAR-POKER VON PARIS EINEN KORB

Im Transferpoker um Brasiliens Superstar Neymar hat Real Madrid offenbar ein ungewöhnliches Angebot abgegeben. Die französische "L'Equipe" meldet, Real habe Neymars Klub Paris Saint-Germain ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet: Demnach habe Real 100 Millionen Euro Ablösesumme angeboten, zudem sollten die drei Realspieler Gareth Bale, Torwart Keylor Navas und Ex-Bayern-Leihspieler James Rodriguez

TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER

Erst auf der Abschussliste und nun doch wieder eine wichtige Stütze im Team? Geht nicht? Geht doch! Zumindest bei einigen Profis, die von ihren aktuellen Clubs schnellstmöglich verkauft werden sollten. Einer davon ist Gareth Bale (Foto). Der Waliser machte Real Madrid auf seine Weise klar, dass er keinen Bock mehr auf

KOMMT JOVIC ZUR EINTRACHT ZURÜCK?

Möglicherweise bahnt sich eine Überraschung bei Eintracht Frankfurt an. Gerüchte besagen, dass Real Madrid-Coach Zinedine Zidane mit den Leistungen von Luka Jovic unzufrieden ist. Deshalb soll der 60 Millionen Euro-Einkauf verliehen werden. Eintracht Frankfurt soll gute Karten haben, um Jovic wieder an den Main zu holen. Das wäre eine Win-Win-Situation,

REAL MADRID BAGGERT AN NEYMAR

Ursprünglich hieß es, dass der FC Barcelona an der Rückholaktion von Neymar bastelt. Doch Barcas-Vize Jordi Cardoner hat den Spekulationen einen Riegel vorgeschoben und einen Wechsel ausgeschlossen. Dafür ist jetzt ein anderes spanisches Schwergewicht in die Bresche gesprungen. Laut der katalanischen Zeitung "Sport" hat Real Madrid ein Angebot für Neymar abgegeben.

ROBBEN BEENDET SEINE KARRIERE

Es wurde viel spekuliert, wohin Arjen Robben nach seiner Zeit beim FC Bayern München wechselt. Mehrfach wurde über seine Rückkehr in seine Heimat Niederlande gesprochen. Jetzt ist es doch anders gekommen, denn der 35-Jährige hat seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Innerlich ist er zerrissen, denn es ist eine Entscheidung zwischen

REAL VERSCHEUERT DAS TAFELSILBER!

Bei Real Madrid beginnt nach der verkorksten Saison das große Aufräumen. Coach Zinedine Zidane wird vermutlich einige Hochkaräter ziehen lassen: TORWART: KEYLOR NAVAS: Der Goalie aus Costa Rica kommt nicht an Thibaut Courtois vorbei. Möglicher Interessent: Benfica Lissabon.   VERTEIDIGER: NACHO: Nur zweite Wahl und vor dem Absprung. Mögliche Interessenten: Inter Mailand und AS Rom JESUS

EX-SPIELER KRITISIEREN FCB

„Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles haben“, tönte Uli Hoeneß noch vor wenigen Wochen im SPORT 1-Doppelpass. Dieser Satz wird dem Bayern-Boss aktuell immer wieder aufs Brot geschmiert. Hoeneß zeigt sich mittlerweile genervt und erinnert daran, dass der FCB bereits 120 Millionen investiert habe. Doch reichen die Neuzugänge? Lizarazu sieht

JAMES VERLÄSST DEN FC BAYERN MÜNCHEN

James Rodríguez (27) wird den FC Bayern München nach zwei Jahren verlassen, die Leihe von Real Madrid endet zum 30.06.2019. Der kolumbianische Nationalspieler bat die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters darum, die vertraglich vereinbarte Kaufoption mit Real nicht zu ziehen. Diesem Wunsch hat der FC Bayern entsprochen. „Ich bedanke mich bei James

JOVIC WECHSELT ZU REAL MADRID

Eintracht Frankfurt wird in Zukunft auf die Dienste von Topstürmer Luka Jovic verzichten müssen. Der Serbe wechselt - vorbehaltlich des positiven Verlaufs des noch ausstehenden Medizinchecks - zur neuen Saison zum spanischen Spitzenverein Real Madrid. Bei den „Königlichen“ wird Jovic einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen. Die Ablösesumme soll, laut kicker, 70 Millionen